Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr. Veröffentlicht werden nur Entscheidungen, die am Ende der Sitzung verkündet werden.


AktenzeichenTenor
3 Ca 1210/17Urteil:

1. Die Beklagte wird verurteilt, der Klägerin die Lohnabrechnungen für den Zeitraum 31.03.2017 bis zum 30.06.2017 zu erteilen.

2. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin für den Monat März 2017 einen Betrag in Höhe von 370,00 EUR brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 30. April 2017 zu zahlen.

3. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin für den Monat April 2017 einen Betrag in Höhe von 8.510,00 EUR brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 30. April 2017 zu zahlen.

4. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin für den Monat Mai 2017 einen Betrag in Höhe von 8.510,00 EUR nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 31. Mai 2017 zu zahlen.

5. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin für den Monat Juni 2017 einen Betrag in Höhe von 8.510,00 EUR brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 30. Juni 2017 zu zahlen.

6. Die Beklagte wird verurteilt, der Klägerin ein qualifiziertes wohlwollendes Zwischenzeugnis zu erteilen.

7. Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.

8. Streitwert: 30.457,50 EUR.

9. Die Berufung wird nicht gesondert zugelassen.
3 Ca 639/17Urteil:


1. Die Beklagte zu 1) wird verurteilt, an die Klägerin 1.583,00 EUR brutto abzüglich erhaltener 988,83 EUR netto sowie Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz gemäß § 247 BGB seit dem 17.05.2017 zu zahlen.

2. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

3. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Klägerin zu 94 %, die Beklagte zu 6 %.

4. Streitwert: 9.504,17 EUR.
3 Ca 739/16U r t e i l


1. Die Beklagte wird verurteilt, € 14.814,01 brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 13.02.2016 an den Kläger zu zahlen.

2. Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.

3. Streitwert: € 14.814,01